• |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Geländer

Fünf Verbinder für alle Fälle
Der Bau eines Treppen- oder Podestgeländers kann eine wahre Expertensache sein.  Es müssen nicht nur verschiedene Winkel beachtet werden. Auch wie die Treppe auf ein Podest trifft, beeinflusst die Gestaltung des Geländers.
Geländersysteme bestehen deshalb oft aus einer Vielzahl unterschiedlichster Verbinder. Nicht so bei TPS. Fünf Verbinder genügen, um alle Aufgaben abzudecken. Sie verbinden die Pfosten mit Treppe oder Podest, schließen den Handlauf an oder sorgen für den sicheren Halt der Knieleiste. Für den Konstrukteur bedeutet das eine deutliche Erleichterung. Statt für jede Teilaufgabe ein separates Bauteil finden zu müssen, werden mit TPS Geländer nach übersichtlichen Prinzipien entworfen. Wird die Konstruktion später geändert, können  vorhandene Bauteile problemlos wiederverwendet werden. Und es müssen deutlich weniger Einzelteile bevorratet werden.
Geländer mit TPS sind rund, sauber und sicher. Pfosten und Handläufe bestehen aus Profilen 8 D40 mit einer oder zwei Nuten, die sauber verschlossen werden können. So entstehen geschlossene, runde Oberflächen, die Schmutz keine Chance geben und  die Verletzungsgefahr minimieren. Als Knieleisten kommen die schlankeren Profile 6 D30 4N zum Einsatz.
TPS ist für den Bau von obligatorischen Sicherheitsfunktionen wie Knie- und Fußleisten vorbereitet. Damit können die Vorschriften der ISO und der Berufsgenossenschaften problemlos umgesetzt und sogar übertroffen werden. So sind Trittleisten aus dem Profil 8 120x16 E sogar 20 mm höher als von der DIN EN ISO 14122 vorgeschrieben.
Anfrageformular
Anmelden
Der Favoriten-Modus ist aktiviert. Es wurden keine Favoriten ausgewählt!
Shop-Ansicht Liste mit Details Galerieansicht
Katalogstruktur
Alle.
Legende:
Vergleichen
CAD-Daten