• |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Bohreinheit, Bohrständer

Artikel-Nr.: 0.0.465.88
Bohreinheit, Bohrständer
Bohreinheit, Bohrständer
Bohreinheit, Bohrständer
Bohreinheit, Bohrständer
Besondere Produktmerkmale:
Anwendungs- und Montagehinweise
Eigenschaften
Material   = St
Liefereinheit   = 1 Stück
Gewicht [kg] m = 3 kg
Bezeichnung Datum Größe
Montage-Anleitung
22.02.2010 1 MB
Anmelden
Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 21030102
eCl@ss 4.1 21030102
eCl@ss 5.0 21170203
eCl@ss 5.1 21170203
eCl@ss 6.0.1 21170203
eCl@ss 7.1 21170203
UNSPSC 7.0 27112825
UNSPSC 9.0 27112825
Zolltarifnummer 84661038


Die Bohreinheit kann mit einer handelsüblichen Bohrmaschine mit Euroaufnahme (⌀ 43 mm) betrieben werden. Zu empfehlen ist eine Maschine mit elektronischer Drehzahlregelung, R/L-Lauf und 2-Gang-Getriebe.
Die Bohreinheit ist eine Vorrichtung zur Profilbearbeitung. Da die Befestigung der Bohreinheit direkt an dem zu bearbeitenden Profil erfolgt, kann sie besonders einfach auch an bereits bestehenden Profil-Konstruktionen eingesetzt werden.
Die Profil-Bohreinheit ermöglicht das Bohren der Durchgangsbohrungen von Standard-Verbindungen, der stirnseitigen Gewinde-Bohrungen für Standard- Verbindungen sowie der Stufenbohrungen der Universal Verbindungen in Profilen der Baureihen 5, 6 und 8.
Für jede Baureihe ist ein spezieller Adaptersatz notwendig. Darüber hinaus können Bohrbearbeitungen der Profile für verschiedene weitere Anwendungen ausgeführt werden.
Der Bohrständer wird über eine Klemm-Befestigung mit Exzenter-Spannhebel auf einfache Weise an den Profilnuten befestigt.
Der Bohrvorschub erfolgt über ein Handrad. Zur Unterstützung des Rückhubs ist eine Druckfeder eingebaut. Die Bohrtiefe kann mit einem einstellbaren Tiefenanschlag begrenzt werden.
Um Gewinde-Bohrungen in Längsrichtung in die Kernbohrungen des Profils einzubringen, wird an der Adapterplatte ein Winkel befestigt, mit dem die Bohreinheit an der Stirnseite der Profile angeordnet wird.