• |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Kettentransfer Auflaufkeil 8, schwarz

Artikel-Nr.: 0.0.472.01
Kettentransfer Auflaufkeil 8, schwarz
Kettentransfer Auflaufkeil 8, schwarz
Kettentransfer Auflaufkeil 8, schwarz
Kettentransfer Auflaufkeil 8, schwarz
Besondere Produktmerkmale:
Halbrundschraube T4x18, St, schwarz
Nutenstein 8 PA, schwarz
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe 8
Material   = PA
Eigenschaft   = schwarz
Liefereinheit   = 1 Satz
Gewicht [g] m = 38 g
Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 36121505
eCl@ss 4.1 36121505
eCl@ss 5.0 36129190
eCl@ss 5.1 36129190
eCl@ss 6.0.1 23170490
eCl@ss 7.1 36120490
UNSPSC 7.0 31162703
UNSPSC 9.0 31162703
Zolltarifnummer 84283300


Der Kettentransfer ist eine besonders wirtschaftliche und montagefreundliche Fördereinrichtung unter Verwendung des Kettentriebes (Kap. 8.2. Mechanische Antriebselemente).
Das Transportgut oder ein individuell angepasster Werkstückträger wird direkt auf die Ketten aufgelegt und bewegt. Das Eigengewicht des Transportgutes bewirkt dabei die reibschlüssige Kraftübertragung. Dieses Prinzip ermöglicht auch eine problemlose Stauförderung.
Eine Kettentransfer-Einrichtung besteht aus mindestens zwei Kettentrieben auf parallelen Rahmenprofilen. Die Ketten werden dabei aus der Profilnut heraus und über die Kettentransfer-Gleitleisten geführt.
Zur Führung des Transportgutes ist die Kettentransfer-Gleitleiste auch mit Bordkante erhältlich.
Die Länge eines Kettentransfers sollte 6 m nicht überschreiten.
Beginn eines Kettentransfers: Die Kette wird über den Auflaufkeil auf die Kettentransfer-Gleitleiste geführt.
Die zulässige Belastung eines Kettentransfers errechnet sich aus der Anzahl der tragenden Kettenglieder.
Je Kettenglied beträgt Fmax.= 6 N.
Zulässige Betriebslast der Kette beachten!
Bestimmung der Kettenlänge:
Die Berechnung der Kettenlänge erfolgt analog zu der eines Kettentriebes. Es ändert sich allerdings die Kettenlänge L in der Umlenkung (U’):