• |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Antriebssatz KRF 8 ZR

Artikel-Nr.: 0.0.627.46
Antriebssatz KRF 8 ZR
Antriebssatz KRF 8 ZR
Antriebssatz KRF 8 ZR
Antriebssatz KRF 8 ZR
Besondere Produktmerkmale:
Kupplungsgehäuse KRF 8 ZR, Al
Ausgleichskupplung D50, St, rostfrei - Aufbohrbar bis max. ø25mm
Zentrierung D32/D48, St
4 Zylinderschrauben DIN 912 M6x50, St, verzinkt
2 Abdeckkappen D15, PA, grau
Anzugsdrehmoment Klemmnabenschraube 14,5 Nm
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe 8
Liefereinheit   = 1 Satz
Gewicht [kg] m = 1.91 kg
Werkzeug Artikel-Nr.: Menge
Schraubendreher mit Quergriff SW5 Schraubendreher mit Quergriff SW5 0.0.026.29 1 Stück
Winkel-Schraubendreher SW5 Winkel-Schraubendreher SW5 0.0.026.89 1 Stück
Bezeichnung Datum Größe
Montage-Anleitung
29.02.2012 3 MB
Anmelden
Video Titel / Inhalt Größe Format Download
item Neuheiten Übersicht Frühjahr 2011
Ergonomische Arbeitsplatzsysteme, die neue Baureihe D30 oder innovative Ergänzung des MB Systembaukastens.
12 MB MPEG4
Anmelden
item Neuheiten MB Systembaukasten Frühjahr 2011
Erleben Sie erstmals die neue Lineareinheit KRF!
16 MB MPEG4
Anmelden
Lineareinheit KRF 8 80x40 ZR
Kreuz ist Trumpf: Bei der komplett neu entwickelten Lineareinheit KRF sorgen 8 Laufrollen in Kreuzanordnung für höchste Belastbarkeit und Geschwindigkeit.
7 MB MPEG4
Anmelden


Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 23170301
eCl@ss 4.1 23170301
eCl@ss 5.0 23170210
eCl@ss 5.1 23170210
eCl@ss 6.0.1 23309205
eCl@ss 7.1 23170208
UNSPSC 7.0 31163001
UNSPSC 9.0 31163001
Zolltarifnummer 84879090


Der Antriebssatz erlaubt den einfachen Anschluss beliebiger Antriebe an den Zahnriemenantrieb der KRF. Geringer Bearbeitungsaufwand und kraftschlüssige Drehmomentübertragung zeichnen dieses modulare Konzept aus.
Die motorseitige Anbindung ist individuell auf den auszuwählenden Motor anzupassen. Dazu müssen die entsprechenden Bauteile bearbeitet werden:
- die individuelle Kupplungsseite kann für Motorwellen aufgebohrt werden. Bearbeitungen mit Passfedernut o. Ä. sind möglich.
- das Anschlussgehäuse wird zur Befestigung des Motors passend bearbeitet. Dabei ist die Verwendung von Zentrierungen empfohlen.
Vereinfachtes Verfahren zur Bestimmung der maximal zulässigen Belastung der Antriebselemente einer KRF: