• |
  • |
  • |
Vergleichsliste0
Zuletzt angesehen

Freigabeeinheit D30 Rampe 120-61

Artikel-Nr.: 0.0.659.55
Freigabeeinheit D30 Rampe 120-61
Freigabeeinheit D30 Rampe 120-61
Freigabeeinheit D30 Rampe 120-61
Freigabeeinheit D30 Rampe 120-61
Besondere Produktmerkmale:
Rampe, St, verzinkt
Profil 6 60x30 2N leicht 23 mm, Al eloxiert
2 Adapter 6 30x30/D30, GD-Al, natur
2 Zylinderschrauben DIN 912-M6x40, St, verzinkt
2 Nutensteine 6 St M6, St, verzinkt
Eigenschaften
Baureihe   = Baureihe D30
Liefereinheit   = 1 Satz
Gewicht [g] m = 212.0 g
Video Titel / Inhalt Größe Format Download
item Freigabeeinheit D30
Entwickler und item D30 Teammitglied Tobias Barnat erläutert auf der Motek 2013 in Stuttgart die Funktion der Freigabeeinheit D30.
30 MB MPEG4
Anmelden
item Neuheiten Herbst 2013: Lean Production Systembaukasten
item Neuheiten LP Systembaukasten Herbst 2013
36 MB MPEG4
Anmelden


Bild Beschreibung Dateien
Arbeitsplatz mit integriertem BereitstellungsregalDie Kombination für höchste Produktivität: der elektrisch höhenverstellbare Arbeitstisch samt in der Höhe mitfahrbaren FiFo-Regal.

weiterlesen


Klassifizierungen sind branchenübergreifende Produktdatenstandards und dienen unter anderem der strukturierten Verarbeitung in ERP- oder E-Business-Systemen.Sie benötigen die Klassifizierungsdaten aller item-Produkte für Ihr E-Procurement-System? Sprechen Sie uns gerne an.
eCl@ss 4.0 36121505
eCl@ss 4.1 36121505
eCl@ss 5.0 36129190
eCl@ss 5.1 36129190
eCl@ss 6.0.1 36120490
eCl@ss 7.1 36120490
UNSPSC 7.0 24101709
UNSPSC 9.0 24101709
Zolltarifnummer 73269098


Das automatische Be- und Entladen von Durchlaufregalen durch Routenzüge ist effizient und senkt die Kosten. Und mit der kompakten Freigabeeinheit D30 ist es besonders einfach, individuelle Shooter zu bauen, die auf mehreren Ebenen Transportboxen (Kleinladungsträger KLT) von Station zu Station bringen.
Die Freigabeeinheit D30 besteht aus:
einem robusten Riegel: Hält während der Transportfahrt auch schwere Werkstücke sicher auf der Rollenbahn.
Freigaberolle und Rampe: Diese sorgen bei der seitlichen Anfahrt dafür, dass die Sperre automatisch gelöst wird und die Transportboxen nur dann freigegeben werden, wenn Shooter und Arbeitsstation korrekt positioniert sind.
Federrückstellung: Arretiert den Riegel wieder, sobald das Transportregal wegbewegt wird.
Diese Art der Shooter-Lösung ermöglicht, selektives Freigeben einzelner Transportstrecken, bei denen jeder Wagen eines Routenzuges bei einer anderen Abladestelle auslöst. Die Freigabe lässt sich durch eine individuelle Montage-Höhe exakt auf die Anforderungen ausrichten. Innerhalb einer Tour können so verschiedene Beschickungskanäle mit Zu- und Rücklauf korrekt bedient werden.
Passend zur jeweiligen Rollenbahn sind Rampen in zwei Bautiefen (38 und 61 mm) verfügbar. Damit ist die Auslösung selbst bei überstehenden Transportstrecken kein Problem.
So funktioniert die Freigabeeinheit D30: Stabile Riegel halten die Ladung, z.B. Transportboxen. Beim seitlichen Heranfahren des Shooters berührt dessen Auslöseeinheit die Rampe der Arbeitsstation. Weil die Auslösestrebe mit der Rolle federnd gelagert ist, folgt sie bei der weiteren Fahrt der Krümmung der Rampe und wird nach oben und zur Seite gedrückt. Die am oberen Profil montierten Riegel schwenken dadurch zur Seite. Damit geben die Riegel die Ladung erst frei, wenn die Rollenbahnen korrekt positioniert sind.
L:Gesamtabstand
a: Mindestabstand = 113 mm
b: min. 91 mm
l1 = L - a - b - 6 mm (Profil 6 D30 für Auslösestrebe)
l2 = b - 28.5 mm (Profil 6 D30 für Anschlag)
Eine Freigabeeinheit D30 Auslöserolle bedient mindestens zwei Riegel, bei Bedarf aber auch mehr auf einmal. Je nach Breite der Ladung kann eine zweite Rollenbahn auch nur mit einem zusätzlichen Riegel gesichert werden.
Bei der Freigabe des Shooters verringert sich der Abstand zwischen der Rollenbahn und der Auslösestrebe, weil die Rampe die Strebe nach oben und zur Seite drückt. Durch diese Bewegung schwenken die Riegel zur Seite. Wird der Shooter wegbewegt, entfällt der Druck auf die kugelgelagerte Auslöserolle und die Federrückstellung zieht die Auslösestrebe wieder nach unten in die Ausgangsposition.
Die Riegel können je nach Fahrtrichtung des Transportregals nach rechts oder nach links öffnend montiert werden.
Freigabe des Shooters durch Anfahrt der Auslösestrebe über die Rampe.
Die Funktion der Freigabeeinheit bleibt auch bei überstehender Rollenbahn voll erhalten.
Hinweis:
Zur Befestigung des Riegels und der Rampe muss das Profil 6 D30 (0.0.616.46) verwendet werden.